· 

Verletzlichkeit


Ich sitze hier mit Tränen in den Augen und davor war ich vor ca. 2 Jahren das letzte Mal so gerührt und davor niemals. Vor 2 Jahren, als mich die geistige Welt ereilte, ich die Stimme meines längst verstorbenen Vaters zum ersten Mal in meinem Leben hörte und ich eine Hand der geistigen Welt auf meinem Kopf hatte mit dem Gefühl: „Ich sehe deinen Schmerz Aileen. Du warst nie alleine“.

 

Ich habe kein schönes Leben hinter mir. Ein Leben ohne Liebe und Vertrauen, ohne Eltern die für mich da waren, ohne eine schützende Hand. Mit Ängsten, die mich Tag für Tag begleiteten. Lange haderte ich mit Gott, warum er mir das angetan hat.

Doch heute weiß ich es. Durch meinen Heilungsweg kann ich endlich tiefe Gefühle fühlen. Mein Herz wieder öffnen ohne gleich in Angst zurück zu schrecken. Aber durch meine schlimmsten Ängste habe ich alles gelernt, was ich lernen musste, um meine Aufgabe in diesem Leben erfüllen zu können. Ich kann die Gefühle und Verhaltensweisen von jedem Menschen nachvollziehen und ich kenne ihren Schmerz sehr genau.

 

Gerade hat mir ein sehr lieber Mensch, der einen großen Platz in meinem Herzen hat etwas ganz wundervolles geschrieben und zum ersten Mal kommt es in meinem Herzen wirklich an, dass es Menschen gibt für die ich wirklich wichtig bin! In deren Leben ich etwas großes in Gang gebracht habe. Und das ist der Moment in dem ich weiß: ALLES hat sich gelohnt! Egal wie tief oder schwarz der Abgrund war. Es hat sich gelohnt!

 

Ich habe lange gebraucht, um mit Gott Frieden zu schließen. Aber nun bin ich dankbar für alles. Denn jeder einzelne Moment, der Herzen verbindet und uns tief berührt, ist das alles wert. Nichts im Außen oder um uns herum kann das im Entferntesten erreichen.

 

Es sind die Herzverbindungen, die das Leben lebenswert machen!

 

Aileen Amara Karch


Kommentar schreiben

Kommentare: 0