MACHT


Macht ist ein zweischneidiges Schwert. 
Wer sich seiner eigenen Macht über sich selbst bewusst ist, der braucht es nicht, Macht auf andere auszuüben. 

Im Grunde sind Menschen, die Macht auf andere ausüben, sich ihrer eigenen Macht nicht bewusst. Denn sie benötigen andere, um sich groß zu fühlen. 

Wer wahre Macht besitzt, ist in seiner Schöpferkraft. Er selbst bestimmt sein Leben. Er selbst trägt die volle Verantwortung für sein Leben. 

Menschen, die Macht über andere wollen, tragen nicht ihre Verantwortung. Sie bürden anderen ihre Verantwortung auf. 
Wer in seiner eigenen Macht ist, lässt sich nicht beherrschen, denn er ist sein eigener Herrscher. 

Wer vollkommen in seiner Macht ist, der ist nicht mehr zu bezwingen. Denn nur er bestimmt über sich selbst. 

Aileen Amara Karch