Chakren


Was sind Chakren?

 

Chakren sind rotierende Energiewirbel des Körpers, die schon seit Jahrtausenden im spirituellen Bereich und in der Heilarbeit eine große Rolle spielen. Man unterscheidet zwischen 7 Hauptchakren und unzähligen Nebenchakren.

 

 Jedes Chakra ist Empfänger, Transformator und Sender von Energien. Durch diese Funktionen spielen sie eine große Rolle für die körperliche Gesundheit, die geistige / seelische Entwicklung, das spirituelle Wachstum und unser Bewusstsein.

 

Ein funktionierendes Chakrensystem sorgt unter anderem für innere Unabhängigkeit, eine gute Intuition und die Fähigkeit, klare Entscheidungen zu treffen. Zudem wird ein lebendiger Austausch mit der Umwelt gefördert, während du dennoch in deiner Mitte bleiben kannst. Auch wer übersinnlich oder medial arbeitet, profitiert von strahlenden Chakren, da diese essentiell für die Anbindung nach oben sind.

 

Damit die Energiestationen wieder richtig arbeiten, gibt es eine Vielzahl von Meditationstechniken und Übungen. Die Chakra-Meditationen sind Kern der Energiearbeit. Sie helfen dir, deine Energiewirbel wieder wahrzunehmen, zu spüren und zu öffnen. Gleichzeitig offenbaren sie Stück für Stück die Ursachen für Blockaden. Der freie Fluss der Lebensenergien und die Anregung des Spirituellen in uns, werden ebenfalls unterstützt. 


  

Kronenchakra 

Scheitelchakra (Sahasrara)

Verbindung des Menschlichen mit dem Göttlichen, Einheitsbewusstsein, Erleuchtung, göttliche Liebe



 

Stirnchakra

Drittes Auge (Ajna)

Kommunikation mit der Seele, Intuition, höherer Verstand, Hellsichtigkeit, Visionen, Phantasie, Präsenz



Halschakra

Kehlkopfchakra (Vissudha)

Einzigartigkeit/Individualität, authentischer Selbstausdruck, Fähigkeit zu manifestieren, Öffnung für feinstoffliche Ebene, Zugang zur Intuition, Klarheit im Innen und im Außen



 

Herzchakra

(Anahata)

Sitz der universellen Liebe, Hingabe, Heilung, Beziehung, Mitgefühl, Sensitivität, Herzensfreude, Feingefühl



Solarplexuschakra

Sonnengeflecht (Manipura)

Gedankenformen, Wille, Sitz unserer Persönlichkeit, Identitäten, persönliche Macht, Bauchgefühl/Intuition, Verantwortung, Grenzsetzung, Tatkraft, Ausgeglichenheit



Sakralchakra

(Svadhistana)

Beziehung zur Lebensenergie, Ursprüngliche  Lebendigkeit, Schöpferische Kraft, Kanal für die Lebensenergie sein, Loslassen in den Lebensfluss, Begehren, Sinnlichkeit, Sexualität



Wurzelchakra

Basichakra (Muladhara)

Sicherheit, Lebenskraft, Ur-Vertrauen, Ur-Instinkte, Verbindung zu allem Irdischen, Beziehung zur materiellen Ebene (Geld, Macht, Karriere etc.), Stabilität und innere Stärke, Bodenhaftung