Allgemeine geschäftsbedingungen


Die AGB´s gelten seit dem 01.03.2019

 

Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle zwischen Aileen Karch in 55288 Armsheim und dem Vertragspartner abgeschlossenen Verträge und für die Teilnahme an den von mir angebotenen Kursen.

Es gelten stets die allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses geltenden Fassung.

(2) Mit der Buchung der von mir angebotenen Leistungen, erklärt sich der Vertragspartner mit diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

 

Anmeldung / Vertragsschluss

(1) Die Anmeldungen zu den Kursen können nur schriftlich, z. B. über das Anmeldeformular der Homepage, per Email oder auf dem Postweg erfolgen.

Der Eingang der Anmeldung ist für den Interessenten verbindlich. Der Vertrag kommt mit der Teilnahmebestätigung durch Frau Aileen Karch zustande.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme.

(2) Sämtliche persönlichen Angaben des Vertragspartners, die aus der Anmeldung hervorgehen, werden bei mir gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

(3) Der zwischen Frau Aileen Karch und dem Vertragspartner geschlossene Vertrag über die Teilnahme an einem Kurs, hat eine feste Laufzeit über die jeweilige Dauer des angebotenen Kurses.

(4) Bei allen gebuchten Leistungen über die Ferne, kommt der Vertragsabschluss mit dem Erhalt der Vorauszahlung in vereinbarter Höhe des Klienten zustande.

 

Kursgebühren / Zahlungsbedingungen

(1) Die Kursgebühr ist, falls nichts Anderes vereinbart wurde, im Voraus zu überweisen.

(2) Die Nichtinanspruchnahme von einzelnen Unterrichtsstunden oder der Abbruch des gesamten Kurses aus persönlichen Gründen, entbinden den Vertragspartner nicht von der Zahlung der gesamten Kursgebühren. Eine Erstattung von Kursgebühren ist nicht möglich.

(3) Leistungen, die über die Ferne stattfinden (Telefon, Fax, E-Mail, Chat) und angegebene Leistungen der Hypnose vor Ort, sind im Voraus in entsprechender Höhe an die Auftragnehmerin zu zahlen. 

 

Teilnahmebedingungen / Krankheitsfall / versäumte Stunden von Kursen

(1) Sollte der Vertragspartner einzelne Unterrichtsstunden von Kursen versäumen, können diese nachgeholt werden, wenn die Absage bis mindestens 24 Stunden vor Kursbeginn erfolgt. Ansonsten verfällt die Kursstunde ohne Ausgleich. 

(2) Sofern der Vertragspartner krankheitsbedingt dauerhaft, d. h. am gesamten Kurs nicht teilnehmen kann, wird der Kurs ab dem Eingang eines vorgelegten ärztlichen Attestes gutgeschrieben und kann nach Absprache mit Frau Aileen Karch nachgeholt werden. Es erfolgt keine Rückzahlung gezahlter Kursgebühren.

(3) Frau Aileen Karch ist berechtigt, bei Vorliegen eines wichtigen Grundes vom Vertrag zurückzutreten. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn sie durch Krankheit verhindert ist oder nicht genügend Anmeldungen für einen Kurs vorliegen. In diesem Falle werden dem Vertragspartner die bereits entrichteten Kursgebühren in voller Höhe zurückerstattet.

 

Leistungsumfang Kurse, Seminar, Leistungen

(1) Der Umfang der Leistungen richtet sich nach dem Vertrag zwischen Frau Aileen Karch und dem Vertragspartner. Grundlage sind in aller Regel die Kursinhalte oder die Angaben auf der Website.

Die angebotenen Kurse, Veranstaltungen und Leistungen sind von mir nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet worden.

(2) Jeder/jede Kursteilnehmer/in ist aufgefordert, vor Antritt der Kurse und Veranstaltungen bei gesundheitlichen Bedenken einen Facharzt aufzusuchen. Sofern der/die Kursteilnehmer/in unter körperlichen oder geistigen Erkrankungen leidet, sind diese an Frau Karch vor Kursbeginn mitzuteilen, damit er/sie vor Schäden bewahrt werden kann.

 

Haftung / Haftungsausschluss

(1) Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Sie gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen.

(2) Eine Haftung für den Verlust mitgebrachter Kleidung, Wertgegenstände und Geld ist ausgeschlossen.

 

Wichtiger Hinweis Kurse

(1) Meine Kurse in Meditation und Hypnose dürfen nicht bei psychotischen Störungen (z. B. Schizophrenie, Bipolare Störung, Endogene Depressionen...), schweren Depressionen, der Einnahme von Psychopharmaka, schweren Herzerkrankungen, einem kürzlich erlittenen Schlaganfall, einer schweren Erkrankung des zentralen Nervensystems (z. B. Morbus Parkinson), in der Schwangerschaft oder bei Epilepsie durchgeführt werden. Bitte kläre eine Teilnahme im Zweifelsfall vor Anmeldung mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten ab. Falls falsche Angaben gemacht werden sollten, übernehme ich keine Haftung.

(2) Die Kursinhalte dienen nicht dazu, Diagnosen, Behandlungen oder Therapieempfehlungen zu geben. Die Inhalte sind kein Ersatz für eine medizinische oder psychologische Behandlung und stellen auch keine Empfehlung dar, eine solche Behandlung zu unterlassen oder abzubrechen.

Auch wenn es so scheinen sollte, als ob durch die Teilnahme am Kurs eine Verbesserung eintritt, ist das nicht als Hinweis zu werten, dass eine medizinische Behandlung unnötig ist.

Ich weise darauf hin, dass es ausschließlich Berufsgruppen mit Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde vorbehalten ist, Diagnosen zu stellen, Medikamente zu verordnen sowie Krankheiten zu behandeln. Ich gebe keine Heilversprechen ab.

 

Rücktrittsrecht Fernleistungen

(1) Da bei Leistungen über die Ferne eine individuelle Erstellung der Leistung für den Vertragspartner erfolgt und diese nicht auf andere Vertragspartner übertragbar ist, kann nach Buchung einer individuellen Leistung nicht vom Vertrag zurück getreten werden.

(2) Sollte Frau Karch ihrem Teil der gebuchten Leistung nicht nachkommen, so kann der Kunde von seinem Rücktrittsrecht mit vorheriger Ankündigung einer Frist Gebrauch machen. Bereits vom Kunden gezahlte Beträge sind ihm nach Fristverstreichung umgehend zurück zu erstatten

 

(3) Sollte Frau Karch aus wichtigem Grund vom Vertrag zurück treten müssen, so ist sie dazu verpflichtet, dies dem Kunden unverzüglich anzuzeigen und diesem seinen bereits gezahlten Betrag zurück zu erstatten, sofern er bei Frau Karch bereits eingegangen ist. Der Kunde erhält in diesem Falle keine Ansprüche auf Schadenersatz durch den Leistungsausfall.

 

Vertragsgegenstand Beratung, Fernleistungen, Kurse, Seminare 

(1) Gegenstand der Beauftragung der Anbieterin ist im Rahmen der Beratung und der Buchung von Seminaren die vereinbarte Tätigkeit, nicht die Erzielung eines bestimmten persönlichen gesundheitlichen, spirituellen oder wirtschaftlichen Erfolges. 

(2) Bei Beratungstätigkeit werden schulmedizinische diagnostische oder therapeutische sowie psychotherapeutische oder psychodiagnostische Maßnahmen nicht durchgeführt. Insoweit werden schulmedizinische diagnostische oder therapeutische sowie psychotherapeutische oder psychodiagnostische Gesichtspunkte nicht berücksichtigt

Soweit in der Beratung Handlungen und deren Wirkungen angesprochen werden, handelt es sich hierbei nicht um allgemein anerkannte und zweifelsfrei nachweisbar gesundheitsfördernde, therapeutische Maßnahmen und Wirkungen. Soweit Wirkaussagen getroffen werden, so handelt es sich hierbei nicht um allgemein gesichert wissenschaftliche Erkenntnisse. Die Beratung spiegelt immer nur eine innere Überzeugung, eine innere Spiritualität oder einen entsprechenden Glauben und eine innere Wahrnehmung wieder.

(3) Die Anbieterin ist verpflichtet, Änderungsverlangen des Kunden Bezug auf die Auftragsdurchführung im Rahmen der Beratung Rechnung zu tragen, sofern der Anbieterin dies im Rahmen ihrer betrieblichen Kapazitäten, ihrer fachlichen Ausrichtung, insbesondere hinsichtlich des Aufwandes und der Zeitplanung und der Berücksichtigung der Interessen des Kunden zumutbar ist. Im Rahmen der konkreten Beratungstätigkeit stimmt sich die Anbieterin mit dem Kunden bezüglich der angestrebten Zielsetzung ab, wobei sie berechtigt ist, von Weisungen des Kunden abzuweichen, wenn sie den Umständen nach annehmen dürfen, dass der Kunde bei Kenntnis der Sachlage die Abweichung billigen würde.

 

Verschwiegenheit

Frau Aileen Karch verpflichtet sich zur strickten Verschwiegenheit über alle Informationen oder persönlichen Geheimnisse des Kunden, die ihr im Zusammenhang mit dem Auftrag bekannt wird. Die Weitergabe von bestimmten Kundendaten an nicht mit der Durchführung des Auftrags beschäftigte Dritte kann im Rahmen der Auftragsabwicklung z.B. zur Abwicklung von Zahlungen erforderlich sein. Diese Dritte sind dazu verpflichtet, die erhaltenen Daten vertraulich zu behandeln und ausschließlich zum Zwecke des Services und der Geschäftsabwicklung zu verwenden.

 

Sonstiges

(1) Mündliche Nebenabreden können getroffen werden. Diese sind aber ausschließlich schriftlich wirksam. Änderungen oder Ergänzungen des geschlossenen Vertrages und dieser AGB bedürfen der Schriftform.

(2) Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine rechtsgültige Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt.