Seelenreisen

Das Leben zwischen den Leben

Tausende von Menschen haben mit ihren Nahtoderfahrungen bereits einiges über das Leben danach berichtet. Wir müssen aber nicht dem Tode nah sein, um diese liebevolle Welt zu erfahren.

 

Zu erleben, dass mit dem Leben nicht alles zu Ende ist, sondern nur eine neue Phase des Daseins der Seele beginnt, hat schon vielen Menschen geholfen, das eigene Leben in einem ganz anderen Licht zu sehen und es positiv zu verändern.

 

In einer Seelenreise können wir beliebige Fragen stellen. Die Antworten erhalten wir direkt aus der geistigen Welt von deinem Seelenführer / Geistführer oder auch von deinem Rat, der aus sehr weisen und gütigen höheren Wesenheiten besteht.

 

Jeder Verlauf einer Seelenreise ist sehr individuell, da jeder Seelenführer und jeder Klient ganz besonders ist. Du kannst deinem Seelenführer Fragen stellen zu deinem aktuellen Leben, früheren Leben, zu allgemeinen oder spirituellen Themen und zu allem, was dich sonst noch bewegt. Er weiß alles über dein Leben und kann dadurch zu einem wertvollen Berater und Helfer werden

 

Einige Fragen könnten zum Beispiel sein:

Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Warum sind wir hier? Was ist meine Lebensaufgabe? Wie lautet mein Seelenname? Wieso passieren mir immer wieder diese ....... Dinge? Weshalb schaffe ich es nicht, mein Problem ...... zu lösen? Was habe ich daraus zu lernen? Wie kann ich mein Problem lösen / ändern / transformieren? Wenn ich folgendes ...... ändere, wie sieht dann meine Zukunft aus?
Was ist meine Aufgabe im Zwischenleben?

 

In einer Seelenreise in dein Zwischenleben kannst du auch erfahren, welches Leben ursächlich ist für dein aktuelles Leben oder welches Leben von besonderer Bedeutung für dich ist. Erfahrungen, die du in einem früheren Leben gemacht hast, können dich auch heute noch beeinflussen. In einer Seelenreise erfährst du ganz bewusst, wie du in dem Leben zwischen den Leben angekommen bist. Dies ist eine sehr schöne Erfahrung. Seelenführer und/oder Angehörige empfangen die Seele liebevoll auf der anderen Seite.


 

Ablauf einer Seelenreise

Nach einem Vorgespräch, in dem wir deine Fragen an die geistige Welt und die mit dir verbundenen Menschen besprochen haben (bitte vorher aufschreiben), leiten wir die Trance ein. Du bekommst jederzeit alles mit, kannst leicht sprechen und du wirst dich auch im Anschluss an die Sitzung daran erinnern können.

 

Nachdem wir deinen sicheren Ort besucht haben, gehen wir weiter zurück in die Kindheit. - in schöne Erinnerungen aus der frühesten Kindheit. Anschließend geht es weiter zurück, bis in den Mutterleib.  

 

Im Anschluss besuchen wir ein früheres Leben, das für dein aktuelles Leben einen elementar wichtigen Moment und wichtige Botschaften für dich bereithält. Oft gibt es noch etwas zu vergeben oder es ist wichtig, noch etwas zu klären. Karmische Verstrickungen offenbaren sich und können nun gelöst werden. Hier wirst du in die wichtigsten Szenen geführt, bis hin zum Tod. Du erlebst nun, wie deine Seele den Körper verlässt, was ein sehr befreiendes und erleichterndes Gefühl ist. Wir arbeiten hier nicht mehr mit dem Unterbewusstsein, sondern mit dem Überbewusstsein. Dadurch öffnet sich ein neues Tor. Das Tor zur geistigen Welt.

 

Dein Seelenführer weiß bereits, dass die Seele den Körper verlassen hat. Einige Klienten spüren seine Präsenz bereits vor oder gleich nach dem Austritt aus dem Körper. Manchmal ist die Seele des Klienten aber auch so erfahren, dass sie sich von selbst auf den Weg begibt. Oft berichten Klienten, dass sie sich wie von einer unsichtbaren liebevollen Kraft geführt oder gezogen fühlen.

 

Am Tor zur geistigen Welt angekommen, wird nun die freigewordene Seele, meist durch den Seelenführer, empfangen. Es können auch bereits verstorbene Seelen aus deinem Leben zum Empfang da sein (Opa, bester Freund, Ehepartner/in etc.) oder auch Tierseelen.

 

Nach dem Empfang findet ein sogenanntes Orientierungstreffen mit dem Seelenführer statt. Hier werden nun deine mitgebrachten Fragen gestellt. Wie, wann und auf welche Art der Seelenführer antwortet, entscheidet der Seelenführer. Von nun an hat er die "Führung" und ich folge dem Verlauf mit deinen Fragen, um für dich das bestmögliche an Informationen zu erhalten.

 

Sollte einmal eine Frage nicht vom Seelenführer beantwortet werden, werden wir auch hier nachfragen, warum er dies nicht macht. Denn alles hat einen Grund und nichts geschieht zufällig.

 

Dein Seelenführer entscheidet nun, ob er dich zu weiteren Stationen führt.

Das kann z.B. ein Treffen mit der Seelengruppe sein, bei dem du erkennen kannst, wer aus seiner Seelengruppe heute mit dir inkarniert ist. Oder ein Treffen mit deinem Rat, der aus höheren sehr weisen Wesenheiten besteht, die unglaublich gütig und liebevoll sind. Hierbei geht es darum, zu erfahren, ob du dich auf einem guten Weg befindest, die Aufgabe, die du für dieses Leben gewählt hast auch zu meistern. Vielleicht erhältst du auch noch weitere Ratschläge, um die Aufgabe (leichter) bewältigen zu können. 

 

 

Eine weitere der vielfältigen Möglichkeiten ist der Ort der Lebenswahl, den wir uns wie ein überdimensional großes Kino vorstellen können. Dort kannst du nochmals erleben, was dich zur Wahl deines jetzigen Lebens bewegt hat. An diesem Ort durftest du zwischen mehreren Leben wählen und kannst nun nochmals in einzelne Situationen dieser Auswahlleben hinein fühlen, ja regelrecht "hinein schlüpfen", um deine Wahl nachvollziehen zu können.

 

 

Allein die Erkenntnis, dieses Leben selbst so gewählt zu haben, um die damit verbundene Lebensaufgabe zu meistern, wirkt oft wahre Wunder. Menschen, die zuvor in einer Opferrolle waren, ändern daraufhin oft schlagartig ihr Leben. Durch diese Erkenntnis können sie dann die Verantwortung für ihr Leben übernehmen, was ihnen zuvor nicht gelingen wollte.

 

Häufig ist der Abschluss einer Seelenreise mit dem Blick in den Seelenspiegel verbunden. Dieser verrät deine Seelenfarbe, die mit bestimmten Qualitäten verbunden ist. 

 

Der Seelenführer wird seinem Schützling nichts zumuten, das diesen überfordern würde bzw. wozu dieser noch nicht bereit ist. Deshalb ist er es auch, der die Sitzung beenden wird. Dies wird er uns deutlich zu erkennen geben.  

 

Es hat auch seinen Grund, warum du genau zu diesem Zeitpunkt, an diesem Ort, zu diesem Sitzungsleiter geführt wurdest. Nichts geschieht zufälligNachdem dein Seelenführer deutlich mitteilt, dass für die heutige Sitzung keine weiteren Botschaften mehr übermittelt werden, erfolgt die Tranceausleitung.

 

Im Anschluss an die Sitzung erfolgt ein Nachgespräch. Dieses ist sehr wichtig, um mit dir zu klären, ob und wie alles verstanden wurde.

 

Ich empfehle dir im Anschluss an die Sitzung einen Spaziergang an der frischen Luft, um deinen Kreislauf wieder vollständig in Schwung zu bringen.

 

Für eine Seelenreise plane ich mindestens 4 Stunden ein. Die Sitzungen können durchaus auch einmal 6 Stunden in Anspruch nehmen - je nachdem, was dir dein Seelenführer alles mitteilen möchte und wie viele Fragen du hast. Terminzeiten können zwar nach Absprache auf eine bestimmte Stundenanzahl begrenzt werden, allerdings ist das aus meiner Sicht jedoch nicht ratsam, da dadurch wichtige Fragen offen bleiben können. 

 

Da ich die Hypnose-Sitzung ganz individuell auf dich und deine Wünsche abstimme, wird jede Sitzung nach ihrem tatsächlich benötigten Zeitaufwand berechnet. Meinen Stundensatz kannst du unter Hypnose-Preise einsehen. Bitte beachte auch die Kontraindikationen zur Hypnose.